Emotion

E motion enthüllte sich
an einem Freitag still.
Sie spiegelte ganz leise mich
und hatte ihren eigenen Stil

M omente wie Sekunden glitten
an meiner Haut vorbei.
Noch meine Gedanken stritten,
da waren sie schon wieder frei.

O hnmacht war was ich dann fühlte
doch die war schnell vorbei.
Ich mich um meine Fassung mühte
und Du, Du  warst dabei.

T rauer tief und schwer empfunden
dann die Sonne kam hervor.
Ließ mich Gefühle still erkunden
ich war nun schlauer als zuvor.

I nnigkeit ist draus entwachsen
und ich fühle mich daheim.
So ist aus einem ICH erwachsen
ein WIR und findet hier sein Heim.

O ffenheit das war das Passwort,
das öffnete die Tür zu DIR
Du zeigtest mir mit jedem Wort,
Du gehörst wohl gar zu mir.

N eugierde die zeigt sich nun,
durchpflügt des Anderen Sein.
Wir werden nicht rasten und nicht ruhn,
bis wir finden unser Heim.

 

San, 30.11.2009

Yves Montand – Les Feuilles Mortes

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s