Wenn der Buddha schläft lächelt er

Lange habe ich auf Dich gewartet.
Als ich Dich sah
hast Du Dich
in mich hinein gelächelt.
Deinen Platz habe ich leer gehalten,
denn ich wusste Du würdest mich finden.
Eine lange Suche
in mir und auf dem Weg ist vergangen.

Der Welt habe ich von deinem Lächeln erzählt.
Schlafen konnte ich auch ohne Dich,
doch Du gingst mir nicht aus dem Sinn.
Als Du Heute angekommen bist,
habe ich mit feuchten Augen gelächelt.
Du aber hattest deine wie damals geschlossen.
Doch verschlossen bist Du nicht.
Sanftmut strahlst Du aus
wenn dein Kopf sich auf dein Knie legt.
Deine langen Arme Dich halten.
Wie sehr ich mich freue
auf jeden Abend und jeden Morgen
an dem Du mich empfangen wirst
mit deinem Lächeln,
das mich meines nicht vergessen lässt.

Ist es wahre Liebe wenn man spürt,
wahr nimmt, was Liebe schenken kann.
Ich glaube Du
der Du neben meinem Bett stehst
bist nur ein Vorbote,
der das Glück herein lässt.

Danke Dir, der Du meinen Buddha nach Hause gebracht hast.

San 05.01.2011

Und er schläft und lächelt heute noch an genau diesem Platz den ich für ihn 
lange Zeit frei gehalten habe. 

 

Advertisements

12 Gedanken zu “Wenn der Buddha schläft lächelt er

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s