Liebensmitte

Um meine Liebensmitte
zog ich einen Strich.
Ein Kreis ist es geworden
an ihm entlang beweg ich mich.

Unendlich viele Runden
bin ich seitdem gegangen.
In meiner Liebensmitte
hab ich mich gern verfangen.

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Liebensmitte

  1. Ein Strich, tatsächlich, und dann lauter Kreise. Mein intensivstes Fussballerlebnis etwa war das Halbfinale Deutschland gegen Frankreich 1982: Alles im Wuchs, alles im Aufbruch, und wenn ich von dort aus fünfzehn Jahre weiter sah, knallte mir die Sonne ins Gesicht! Man kann sich dagegen vorstellen, mit welch fahrigen Blick ich jetzt durch die Europameisterschaft stolpere. Ohne sonderliche Hoffnung auf „Heimkehr“ in irgendeiner Art. Dazu dieses Dorf hier, das sich World Wide Web nennt, aber klingt wie Kaffeetafeln von 1982. Ein rotwangiger Gruftbetrieb. Mit aufgemalten Himmeln, die so vernagelt sind, dass mich mein Entsetzen niederschlägt, dort nicht mehr lebend rauszukommen.
Immerhin trösteten mich heute in der Frühe Whitman und Tranströmer: Lyrik traue ich mir in einer Sprache zu, deren Klang es vielleicht aus dem kunterbunten Friedhof raus auf die Straße schafft. Nach irgendwohin. Mit weiten Flügeln hinein in stürmische Fernen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s