Mein Glück ist ein dünner Mantel

Mein Glück ist ein dünner Mantel

Einst im Frühjahr
entdeckte ich ein dünnes Mäntelchen.
Vierblättrig umfing es mich,
es passte, so trug ich es mit mir fort.
Der Sommer kam, es wurde leichter
so trug ich es hindurch.
Im Herbst trieb es aus, wurde wärmer
so behielt ich es an.
Als der Winter kam,
bedeckte es sich mit Moos
hielt mich warm
bis heute.

Mein Glück ist ein dünner Mantel
und in seiner Wandlung
wandelt es mit mir durchs Leben.

 

Advertisements

11 Gedanken zu “Mein Glück ist ein dünner Mantel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s