Birkenwacht

Lange hielt ich Wacht
in dunklen Tagen
ohne nachzufragen.
Trug Deine Bilder
fort
hab sie gehalten
gelesen
verborgen.

Lange hielt ich Wacht
Du träumst
an manchen Tagen
Hoffnungsschimmer
setzt sich still daneben.
Verwegen.

Am Fluss Deines Lebens
hast Du Dich
verkühlt.
Ein Eisvogel so farbenfroh
trägt nun
das Eis hinfort.

Und irgendwo scheint Sonne
und ich halte die Wacht.
Kein Bussard
wird mich sehen
und neue Birken
sind erwacht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s